So kann es nicht weitergehen: Acht Menschen besitzen weltweit so viel wie die Hälfte der Menschheit; Flutkatastrophen in den USA, in Indien und Afrika und Wetterextreme in Deutschland zeigen die Folgen der Erderwärmung. Millionen Menschen fliehen aus ihrer Heimat, an den Finanzmärkten wird gezockt wie eh und je. Deutschland erscheint als Himmel auf Erden, doch auch hierzulande wächst die Kluft zwischen Arm und Reich, nehmen die Umweltprobleme ebenso zu wie die Kritik an der Demokratie.

Einladung zum Ateliergespäch

Fair Wirtschaften – anders leben 

Alternativen zu einem entfesselten Kapitalismus

mit Dr. Wolfgang Kessler (Wirtschaftspublizist)

 

 Sonntag, 29.03.2020

um 11 Uhr

Atelier Hirte

Güterberg 8, Aschaffenburg

Der Zusammenhalt der Gesellschaft ist bedroht.
In dieser Lage sind Alternativen gefragt. In seinem Vortrag beschreibt der Wirtschaftspublizist und Buchautor Dr. Wolfgang Kessler bereits praktizierte Modelle eines anderen Wirtschaftens und zeigt daran auf, wie die Politik und wir alle zu einer gerechten und ökologischen Wirtschaft beitragen können, im Norden und Süden der Welt.